ZIM-Projekt smash - smart assisted secure home

eine Rundum-Lösung für die Wohnungswirtschaft

Smart Home - (k)ein Problem?

Smart Home, d.h.

  • vom Baumarkt-Set bis „high end“
  • vom selbstlernenden Heizungsthermostat, automatischer Rollladensteuerung bis zum Herdwächter und Vitaldatenübertragung
  • von kabelbasiert bis Funk-Lösung 

Hier bleiben bei Entscheidern nicht nur aus der Wohnungswirtschaft oft Fragen unbeantwortet:

  • Kosten?
  • Implementierungsaufwand?
  • Chancen und Möglichkeiten für die Wohnungswirtschaft?
  • Was fragen die Mieter/innen überhaupt nach?
  • Nachrüstung – geht das?

Zugleich existiert 

  • Bedarf an unterstützenden Wohnformen (integrierten Pflegeleistungen, Ambient Assisted Living)
  • Interesse an Smart Home bei technikaffinen Menschen
  • gesetzliches Reglement z.B. bzgl. Energieverbrauch, Verkabelung 

Hier setzt smash an - Alleinstellungsmerkmale:

Service-Kranz für intelligentes Wohnen
Service-Kranz für intelligentes Wohnen

Im Zentrum von smash steht die Wohnungswirtschaft. Die Wohnungswirtschaft wurde als vielversprechendste Investorin für Smart Home-Systemlösungen identifiziert, da sie, bedingt durch den demographischen Wandel und die Energiewende, einen hohen Investitionsbedarf in diesen Feldern hat. Zudem verfügt sie über mehrere Millionen Wohneinheiten und renoviert regelmäßig Hunderttausende davon.

  • smash ist ein Verbund von Anwendern, Haus-und Gebäudetechnikausstatter, Service-Anbietern und Entwicklern entlang der gesamten Wertschöpfungskette zur Nutzung von Synergieeffekten.
  • Im Zentrum stehen Unternehmen der Wohnungswirtschaft, nicht wie bisher zumeist der Endverbraucher.
  • Wir entwickeln technisch machbare, sinnvolle Basislösungen, die um Funktionalitäten erweiterbar sind: Anpassbar an die individuellen Anforderungen der Bewohner/innen und offen für technische Neuerungen bzw. gesetzliche Änderungen - zudem langlebig und wartungsfreundlich.
  • Wir unterstützen bei der Entwicklung tragfähiger Geschäftsmodelle zur Refinanzierung und zum Betrieb.

Gemeinsam mit aktuell 17 Partnern arbeiten wir am Aufbau eines offenen Systemverbunds von Unternehmen aus den Bereichen Wohnungswirtschaft, Hausautomatisierung, Energie- und Facility Management, IT-gestützte Gesundheitsdienstleistungen/Ambient Assisted Living (AAL) sowie Freizeit und Soziales.


smash – ein ZIM-Projekt

  • smash - smart assisted secure home ist ein Kooperationsnetzwerk
  • gefördert vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi)
  • im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Mehrwert unseres Netzwerks

Was?

  • Vernetzung und Austausch mit anderen Partnern im Systemverbund zu Themen wie Realisierung von Smart Home im Neubau/Bestandsbau, Integration von Facility-Management-Services, Integration webbasierter Services…
  • Möglichkeit der Kooperation mit anderen Netzwerkpartnern in Projekten, auch FuE-Projekten
  • Entwicklung neuer Geschäftsmodelle

Wie?

  • Projektgruppen zu Energiemanagement, Facility Management, Technik sowie Gesundheit, Freizeit, Soziales
  • Netzwerktreffen

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Netzwerk.